Headimage
Home - Sitemap - Kontakt - Impressum drucken!


Der DJK-Landesverband Saarland








Im Johannishof in Saarbrücken wurde am 15.07.1956 die DJK im Saarland ins Leben gerufen. Nach einem Referat mit dem Thema “Warum katholischer Sportverein?” wurde die DJK-Satzung durchgesprochen, durch Abstimmung angenommen und ein Vorstand für die Saar gewählt, mit Rainer Becker an der Spitze.

Am 30.12.1956 kamen prominente Vertreter aus Trier und Düsseldorf (vom Hauptverband) an die Saar und sprachen in der Jugendherberge Ludweiler zu 65 Vertretern bestehender und entstehender DJK-Vereine. Kaplan Pater Martin Söll aus Düsseldorf sagte damals unter anderem: “In der DJK ist der Sport um seiner selbst willen erste Aufgabe, auch der Leistungssport”. Generalsekretär Wolfgang Massenkeil referierte über die DJK, ihre Trägerverbände und den gesamten Sport. Diözesanvorsitzender Karl Metzger aus Trier schilderte die Aufgaben der Diözesangemeinschaft. Man stand einer eigenständigen DJK-Kreisgemeinschaft Saar damals – und noch Jahre später – argwöhnisch gegenüber.

Jedoch nahm die DJK Saar damals einen schnellen Aufschwung. 1957 gab es an der Saar 25 DJK-Vereine, damals noch mit DJK-internem Spielbetrieb. Doch man wollte aus dem Ghetto heraus. Am 14.06.1957 kam eine diesbezügliche vorläufige Vereinbarung zwischen der DJK-Hauptstelle Düsseldorf und dem Saarländischen Fußballverband (SFV) zustande. Danach konnte jeder DJK-Verein unter seinem DJK-Namen in den SFV aufgenommen werden . Die DJK erkannte die Satzungen des SFV und des DFB an und verpflichtete sich in Orten unter 2.500 Einwohnern mit einem Fußballverein keine Fußballabteilungen zu gründen.

Die DJK-Vereine an der Saar schlossen sich am 03.10.1958 in Saarbrücken zur DJK-Landesgemeinschaft Saar zusammen, um ihre Belange gegenüber der Saarregierung, anderen Verbänden und dem Landesjugendring besser vertreten zu können.

Im Jahre 1977 entstand hieraus der DJK-Landesverband Saarland, dessen Mitbegründer und erster Vorsitzender Pfr. Karl-Heinz Pfeiffer war. Von 1985 bis zu seinem Tod im Jahr 1999 hatte er das Amt des Geistlichen Beirats inne; hier hat er sich besonders eingesetzt für die Gründung des Arbeitskreises “Kirche und Sport” im Saarland 1992.

Vorsitzender des DJK-Landesverbandes wurde 1985 Lothar Schmitt, Sulzbach. Er stand bis 2005 dem Verband vor. Am 09. November 2005 trat Alexander Funk, Bexbach, seine Nachfolge an. Das Präsidium besteht zur Zeit aus sieben Personen, plus die Vorsitzenden der Diözesanverbände Trier und Speyer.

Heute gehören dem DJK-Landesverband Saarland 38 Sportvereine mit insgesamt 13.509 Mitgliedern an. 30 Vereine liegen im Diözesanverband Trier (8.595 Mitgl.) und acht (4.914) im Diözesanverband Speyer. Über 30 Sportarten werden in diesen Vereinen angeboten.